Atomkraft: Schluss jetzt

Die Regierung will die Laufzeiten für Atomkraftwerke verlängern. Angela Merkel spricht inzwischen von 10 bis 15 Jahren. Als Gegenleistung soll ein Teil der Gewinne “abgeschöpft” werde und vielleicht für die Entwicklung regenerativer Energien ausgegeben werden. Vielleicht soll das aber auch nur als “freiwilliger Beitrag” von der Atomindustrie gefordert werden.

Um es noch einmal klar vor Augen zu haben: Die Atomkraft wurde mit enormen staatlichen Zuschüssen über Jahre subventioniert. Begleit- und Folgekosten übernimmt in großem Stil der Staat. Die Endlagerung des Atommülls ist nicht geklärt, die Zwischenlagerung kostet schon jetzt Milliarden, z.B. bei der Sanierung von Asse II.

„Für die älteren – und in den nächsten Jahren zur Stilllegung anstehenden – Atomkraftwerke ergeben sich „Zusatz“erträge von durchschnittlich 200 bis 300 Mio. Euro jährlich, für die neueren Anlagen summieren sich die jährlichen Zusatzerträge auf 300 bis 400 Mio Euro. Über alle (aktuell noch betriebenen) Atomkraftwerke und alle Betreiber summieren sich diese Zusatzerträge für jeweils ein Jahr Laufzeitverlängerungen auf ein Gesamtvolumen von 4,6 bis 6,2 Mrd Euro. Dies hat die Heinrich-Böll-Stiftung errechnet.

Rechtzeitig vor der Entscheidung wird am 18. September in Berlin eine Großdemonstration stattfinden und das Regierungsviertel umzingelt. Demonstrieren Sie mit für das Ende der Atomenergie!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s