Wirtschaftspolitischer Durchblick erwünscht?

Wer blickt angesichts riesiger Staatsschulden eigentlich noch durch? Wie kam es dazu? Wie können neue Krisen vermieden werden? Wieso muss der normale Steuerzahler ständig die Zeche zahlen? Wo sind die Politiker und ihre Parteien mit ihren immer noch zahlreichen Mitgliedern, die sich ernsthaft um Ursachenforschung bemühen? Und wo sind Journalisten, die nicht nur papageienhaft bestimmte Wirtschaftsinteressen bedienen? Damit aber niemand sagen kann, er habe nichts wissen können, hier eine Buchempfehlung. Heiner Flassbeck sagt: „Die Marktwirtschaft des 21. Jahrhunderts“ lässt sich als Analyse einer die demokratische Gesellschaft gefährdenden Wirtschaftspolitik lesen.

Hier eine Buchvorstellung und -kritik.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s