Die Zukunft des Jahnplatzes

Die Fußballer des TBV Lemgo wollen nicht zu der weit entfernten Westalm umziehen. Gerade die Kinder und Jugendlichen müssen ihren Sportplatz zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen können. Das ist klar und in einer Mitgliederversammlung einstimmig bestätigt worden. Das Dilemma besteht allerdings darin, dass unbegrenzte Fußballzeiten auf dem Jahnplatz nicht möglich sind. Daran wird sich wohl kaum Grundsätzliches ändern. Die Stadt wird deshalb kein Geld für die dringende Sanierung des Kunstrasenplatzes ausgeben können.

Was tun? Es müssten Alternativen zum Jahnplatz ins Auge gefasst werden. Unter Anleitung von Planungsexperten und Beteiligung von Sportvereinen und Schulen müssten die städtischen Sportanlagen Jahnplatz, Vogelsang und Walkenfeld auf ihre Nutzungsmöglichkeiten – insbesondere für Jugendliche -überprüft werden. Dabei müsste es selbstverständlich an den Standorten Vogelsang und Walkenfeld Ausweitungen und Verbesserungen geben. Dann wäre vieles Sinnvolle möglich. Die Lemgoer JuSos werden diese Diskussion zusammen mit beteiligten Jugendlichen führen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s