Immer mehr TeilnehmerInnen bei Lemgoer Mahnwache

Mehr als 250 Lemgoer Bürgerinnen und Bürger – doppelt soviel wie am Montag zuvor – trafen sich am Montag um 18.00 Uhr auf dem Marktplatz zu einer Mahnwache. Es wurde der vielen Opfer in Japan gedacht und die unverantwortbaren Risiken der Atomkraftwerke herausgestellt.

Der Vorsitzende der Engelbert-Kaempfer-Gesellschaft, Dr.Gerhard Kuebart, erinnerte an das völkerverbindende Vermächtnis Engelbert Kaempfers, in dessen Tradition viele Freundschaften zwischen Deutschland und Japan entstanden seien. Gerade jetzt, in der Not, komme es darauf an, Hilfe zu leisten. Unter dem Motto „Sichere Freunde erkennt man in unsicheren Lagen“ rufen die deutsch-japanischen Gersellschaften zu Spenden auf.

Dr. Burkhard Pohl lud im Namen der Initiatoren zu weiteren Protesten und Demonstrationen gegen die Atomwirtschaft in Deutschland und Europa ein. Am Samstag, dem 26. März, findet eine große Demonstration Köln statt. Anmeldungen für die Busse dorthin werden über den Ortsverband von Bündnis 90/die Grünen organisiert.

Am kommenden Montag wird auf dem Marktplatz wieder eine Mahnwache stattfinden.

Die Lemgoer Initiative “5 vor 12” startet am Samstag um 12.00 Uhr vom Ostertor zu einem Anti-Atomspaziergang durch die Mittelstraße.

Gehen Sie mit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s