Wer zu spät kommt …

Die Bertelsmann Stiftung hat vor kurzem die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage zur Bürgerbeteiligung veröffentlicht. Demnach wünschen sich mehr als drei Viertel der deutschen Bevölkerung (81 Prozent) mehr Beteiligungs- und Mitsprachemöglichkeiten im politischen Prozess. 85 Prozent der Befragten geben an, dass politische Entscheidungen bei größerer politischer Mitsprache in der Bevölkerung eine höhere Akzeptanz finden würden,

Gerade der Bertelsmann-Stiftung kommt es darauf entscheidend an. Manche sehen dies kritisch, nämlich als Versuch, grundsätzliche Kritik möglichst nicht aufkommen zu lassen.

Der Wunsch nach größerer Beteiligung findet laut dieser Umfrage sich bei allen Altersgruppen und wächst mit zunehmender Lebenserfahrung, allerdings zeigen vor allem Bürger/innen ohne abgeschlossene Berufsausbildung oder mit sehr geringem Einkommen eine deutlich geringere Bereitschaft zum politischen Engagement. Sie fühlen sich wahrscheinlich schon zu oft enttäuscht.

Grundsätzlich verbinden die Befragten mit der Stärkung beteiligungsorientierter Politik jedoch große Hoffnungen auf gesellschaftliche Veränderungen.

Möglicherweise hat das der designierte Ministerpräsident von Baden-Württemberg am deutlichsten erkannt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s