Die Hamsterradpartei

Im Deutschlandtrend liegt die SPD bei 26 Prozent, knapp vor den Grünen mit 23 Prozent.In einigen Bundesländern ist die SPD nach anhaltenden Verlusten nur noch drittstärkste Partei. Und es ist keine Änderung in Sicht. Da hat dann sogar die LIPPISCHE LANDESZEITUNG mehr oder minder bekannte Persönlichkeiten aus der Region nach Ratschlägen gefragt und sie groß veröffentlicht.Denn aus eigener Kraft scheint keine Verbesserung in Sicht.

Wo liegen die Probleme – und die Problemlösungsmöglichkeiten?

Viele Funktions- und Mandatsträger befinden sich in einem Hamsterrad aus dem vorigen Jahrhundert. Sie laufen und laufen, aber niemanden interessiert es. Sie verstehen nicht, warum sich viele von der SPD abwenden oder sich ihr erst garnicht zuwenden. Sie machen weiter wie eh und je – persönlich oft durchaus bemüht – und warten darauf, dass sich die Zeiten wieder ändern. Tun sie aber nicht.

Es gibt dann noch eine Steigerung. Es gibt die Funktions- und Mandatsträger, die sich aufplustern und rufen: “Das ist mein Hamsterrad!” Da lassen wir keine anderen mitlaufen. Wir Funktionäre wollen unbehelligt bleiben. Wir müssen uns gegenseitig stützen, damit wir nicht aus dem Rad fallen. Hier passt kein anderer zwischen uns. Sobald wir loslassen, fallen wir vielleicht alle raus.

“Gefahr, Gefahr”, flüstert man sich zu, wenn sich interessierte Fremde nähern, die sich mal das Hamsterrad näher ansehen wollen. “Große Gefahr”, raunt man sich zu, wenn es Genossinnen oder Genossen gibt, die zu erkennen geben, dass sie sich auch ohne Hamsterrad bewegen können. Vielleicht deuten diese gefährlichen Subjekte sogar an, dass das Hamsterrad garkein Fortbewegungsmittel ist und dass man damit garnichts verändern könne.

“Uuh, weg mit ihnen, die wollen wir hier nicht.” Da sind sich die Hamsterradläufer einig. Sie sind stolz, dass sie bis heute alle kritischen Fragen zu ihrem Tun abwehren konnten. Aber sie sind immer auf der Hut. Es könnte wieder jemand kommen, dem diese Hamsterrad-Partei komisch vorkommt und der in der Hamsterradpartei darüber diskutieren will. “Igitt, Diskussionen über unser eigenes Tun brauchen wir nicht, hatten wir ja noch nie!”

Wir hier im Hamsterrad halten zusammen. Dafür sorgen schon unsere Hamsterradtaktgeber (Vorsitzende). Und komisch: Alle anderen Leute bewegen sich auch noch hinter Gittern.

Ach ja, die Welt ist an manchen Stellen fast aus den Fugen. Es müssten sich viele zusammentun, um neue Wege zu suchen und gegen die großen Ungerechtigkeiten zu kämpfen. Die Hamsterrad-Läufer und -Parteigänger haben in ihrem Käfig dazu keine Zeit.

P.S.: Ähnlichkeiten mit Lemgoer Verhältnissen sind nicht beabsichtigt, aber nicht zufällig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s