SPD: Mehr in Bildung investieren

Als vor kurzem in einer OECD-Studie deutlich wurde, dass Deutschland nach wie vor vergleichsweise wenig für den Bildungssektor ausgibt, mögen manche angesichts der Großzügigkeit bei der Rettung von den großen Zocker-Banken nachdenklich geworden sein. Deshalb ist es schon wichtig, dass konkrete Vorschläge vorgelegt werden zur Erhöhung der Bildungsinvestitionen und dann natürlich zur Verbesserung der pädagogischen Ausrichtung von Schulen und Hochschulen. Die SPD macht das in einem Leitantrag zu ihrem im Dezember stattfindenden Parteitag.

Die SPD will die Unterfinanzierung im Bildungssystem beenden – und sie sagt auch, woher das Geld kommen soll. Nach dem Willen der SPD soll der Bund ab 2013 Ländern und Kommunen von seinem Steueraufkommen 10 Milliarden Euro mehr für Bildungsausgaben zur Verfügung stellen. Mit weiteren 10 Milliarden Euro durch die Wiedereinführung der Vermögenssteuer sollen die Länder in die Lage versetzt werden, ihren Beitrag zur Bildungsfinanzierung zu leisten.

Weitere Informationen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s