Der Mensch denkt, der Markt lenkt?

Die Märkte sind ein sensibles Wesen. Angela Merkel sagt, man müsse sich die Märkte gewogen halten. Man solle sie gnädig stimmen. Sonst werden sie ärgerlich, reagieren nervös, sind ärgerlich – meistens auf irgendwelche Staaten – , drängen auf schnelle Sanierung von Staatsfinanzen manchmal sind sie zögerlich, manchmal gehen sie aber auch zum Angriff über. Gesehen hat sie noch keiner, aber ihre Macht über uns ist gewaltig. Was oder besser wer steckt dahinter?

Le Monde diplomatique – übersetzt und veröffentlicht in der TAZ – geht der Sache auf den Grund. Es wäre schön, wenn möglichst viele der Sache ebenfalls auf den Grund gehen wollen. Die Politiker schenken uns nämlich keinen reinen Wein ein – vielleicht können sie es auch garnicht -, sie verschleiern eher und versuchen, “den Märkten” hinterherzuhecheln und sie gnädig zu stimmen.

Le Monde diplomatique, “Wir sind der Markt”, aus taz.de

In Deutschland Radio Kultur sagt Julia Friedrichs, die Banken und Märkte müssen an ihre gesellschaftliche Verantwortung erinnert werden.
Ja, recht hat sie. Wer macht es bei uns?

Und zum Schluss der DGB zur “verkehrten Bankenwelt”.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s