Schuldenabbau ist machbar

Eine klare Rechnung in ZEIT-online: Alle Achtung! Dort werden Schulden und Vermögen gegenüber gestellt: “Sämtliche privaten Haushalte verfügten netto über 6,6 Billionen Euro, das meiste davon in der Hand des reichsten Fünftels. Öffentlichen Schulden von 2,5 stehen also mindestens 6,6 Billionen privater Vermögen gegenüber. Dieser Reichtum erlaubt es, die Staatsschuld zu tilgen, ohne die Vermögenden unzulässig zu belasten.” Daraus folgt der Vorschlag eines “Lastenausgleichs” über einen Zeitraum von 30 Jahren.

Wie in der Aufbauphase nach dem 2. Weltkrieg wird eine Vermögensabgabe erhoben, die in der Regel aus den Vermögenserträgen finanziert werden kann. Der Staat hätte danach seine Schulden abgebaut. In der Bevölkerung und auch unter der Schicht der Vermögenden müsste die Bereitschaft dazu erreicht werden. Also mal drüber nachdenken.

Wie immer an dieser Stelle: Die deutsche Schuldenuhr in Verbindung mit der Vermögensuhr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s