Wird in Frankreich ein vernunftbegabter Präsident gewählt?

Merkel – die Krisengewinnlerin der Krise, die sie selbst immer weiter verschärft hat. Jeder nüchtern denkende Mensch kann sich überlegen, dass die Merkelsche Sparpolitik einfach nicht aus der Krise herausführen kann. Damit diese Geisterfahrerpolitik weitergehen kann, werden demokratische Verfahren in immer mehr Ländern umgangen und ausgeschaltet. Merkel meint: Wenn etwas “alternativlos” erscheint, brauchen wir die Demokratie dabei nicht mehr.

Es ist schon interessant zu überlegen, in welchem Milieu eine solche Politik entstanden ist, wes Geistes Kind Angela Merkel eigentlich ist. Noch wichtiger ist es sicherlich zu überlegen, wieso ein so hoher Prozentsatz deutscher Bürgerinnen und Bürger all dies auch noch gut findet. Und das Schlimme ist, dass eine große und traditionsreiche sozialdemokratische Partei diese Geisterfahrerpolitik am liebsten als Partner in einer großen Koalition mitmachen möchte.

Thomas Fricke, der Chefkolumnist der Financial Times Deutschland, hofft nun, dass in Frankreich ein vernunftbegabter Sozialdemokrat zum Präsidenten gewählt wird. Mit dem müssten die deutschen SPD-Chefs dann ja irgendwie entgegen ihrer jetzigen Politik zusammenarbeiten – und sogar Angela Merkel müsste es.

Lesenswert – die Kolumne Thomas Frickes!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s