Lukas Zeise in Detmold: „Euroland wird abgebrannt“

Der Volkswirt und Wirtschaftsjournalist Lukas Zeise wundert sich, dass so wenige ihre Stimme erheben gegen die Herrschaft der Finanzmärkte über die Politik und die Menschen in Europa. In einer Vortragsveranstaltung in der Detmolder Stadthalle beschrieb er fachkundig und überzeugend die Ursachen der gegenwärtigen Krisen in Europa und die gefährliche deutsche Politik des Kaputtsparens.

Er sieht die Entstehung der jetzigen Staatsschuldenkrise im unkontrollierten internationalen Finanzsektor und der Entscheidung der Politik, die Kapitalerhaltung durch Steuermittel durchzuführen. Wenn die Staaten immense Summen in den Finanzsektor pumpen, verschulden sie sich und wollen als Reaktion andere staatliche Ausgaben, vor allem auch im sozialen Bereich, kürzen. Angela Merkel versucht dies anderen Ländern noch aufzuzwingen.

Aber auch der Euro habe einen Konstruktionsfehler. Wenn es keine Ausgleichsmechanismen zwischen den Staaten gebe, würden die export-starken immer stärker und die Schwächeren immer schwächer. Das sei nun einmal die Funktionsweise des Kapitalismus. Die schwächeren Länder würden noch zusätzlich durch viel höhere Zinsen für ihre Staatsanleihen bestraft. Dieser unsolidarische Mechanismus werde durch Deutschland ständig weiter forciert.

Lukas Zeise sieht keine Chancen, mit den gegenwärtigen Maßnahmen aus der Euro-Krise herauszukommen. Ohne die grundlegende Veränderung des Finanzsektors mit starker Kontrolle und europäischer Solidarität sei nichts zu machen. Das bedeute, dass die Großvermögen einen Schuldenschnitt mittragen müssten. Das sei, so betonte Lukas Zeise, nicht die Abschaffung des Kapitalismus, sondern die Wiederherstellung seiner Funktionsfähigkeit.

Das Veranstalterbündnis aus Attac, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, verdi, GEW, AUF und AfA, die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmer in der SPD will weitere Veranstaltungen zum Thema “Eurokrise” organisieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s