Journalisten verdrängen ihre Fehlleistungen

Ja, Robert Misik hat recht. Ja, es gibt in der bundesrepublikanischen Medienlandschaft noch einige Farbkleckse, die die unsinnige, unlogische und vor allem gefährliche Mehrheitsökonomie mit Mutter Merkel nicht mitmachen. Aber es ist erschreckend unverständlich, warum scheinbar seriöse Journalisten so massenhaft ihren Verstand ausgeschaltet haben. Opfer ihres eigenen Apparats? Oder einfach zu dumm und blind, um Zusammenhänge zu erkennen?

Spricht man sie darauf an, versuchen sie sich natürlich wortreich zu wehren. Nach ihrem offiziell herausgestellten Selbstverständnis recherchieren sie unabhängig und beziehen dabei auch unterschiedliche, sogar gegensätzliche Informationen ein. Warum eigentlich nicht in Wirtschaftsfragen? Zu kompliziert? Oder würde man zu schnell selbst merken, was man tut? Verdrängen von (Selbst-)Erkenntnis ist dann die einfachste Lösung. Schrecklich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s