Einige Klärungen im Sommerloch

Wahrscheinlich werden die Grundfragen der Euro-Rettung in der Sommerpause ein wenig in den Hintergrund rücken. Die Politikerinnen werden in den populären Medien eher als nette Erholungssuchende – wie du und ich – dargestellt. Außerdem haben Bundestag und Bundesrat mit Zweidrittel-Mehrheit für die nächsten Jahre mit Fiskalpakt und ESM die Richtung festgezurrt.

Dennoch – damit ein wenig Nachdenklichkeit bleibt – wollen wir hier gelegentlich auf kritische Fragen und Alternativen zur herrschenden Politik verweisen.

Wir machen das heute mit zwei Texten von Ulrike Hermann aus der “taz” und mit den immer wieder plausiblen Überlegungen Gregor Gysis.

1. Ulrike Hermann in der “taz”, Geheimsache Haftung. Ulrike Hermann bemüht die Logik, wenn sie verdeutlicht, dass das deutsche Haftungsrisiko von mindestens 310 Milliarden Euro umso geringer wird, je klarer dies Risiko innerhalb Europas übernommen wird. Die Merkelsche Politik ist nun einmal unlogisch.

2. Stephan Hebel spricht in der FRANKFURTER RUNDSCHAU etwas beschönigend von der “falschen Freundin aus Deutschland” Er macht deutlich, dass Deutschland von der Krise innerhalb Europas bisher schon profitiert hat und dies auch weiterhin tun will. Dass Merkel dies vertuscht, nennt er “die Lüge der Angela Merkel”.

Wer noch einmal etwas ausführlicher Fakten zur Kenntnis nehmen möchte, dem sei die Analyse von Axel Troost über die Staatsschulden empfohlen – Deutschland übrigens mit höherer Quote als Spanien.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s