Gegen das Vergessen in Lemgo

HK2Das sollte allen noch einmal bewusst werden: Es gab in Lemgo viel Anpassung und Mitmachbereitschaft, schon bevor die NS-Herrschaft ihre Machtinstrumente entwickelt hatte. „Unter dem Hakenkreuz – Lemgo zwischen Machtergreifung und Volksgemeinschaft“ – so lautet der Titel einer Ausstellung im Stadtarchiv (Rampendal 20a, Süsterhaus, hinter der Sparkasse) Die Ausstellung ist dort bis zum 28. Februar 2014 zu sehen.

Die Themenfelder der Ausstellung:

  • Machtergreifung lokal – Lemgo in Wirtschaftskrise, Wahlkampf und Gleichschaltung
  • Ehrenbürgerschaften und Alte Garde – Lemgo im Fest
  • HJ und BdM – Die Mühen der Jugendarbeit
  • Fahne und Rassenpolitik – Schule im Nationalsozialismus
  • Areitsfront und Betriebsgemeinschaft – Wirtschaft im Zeichen des Hakenkreuzes
  • Bruch und Kontinuität – Vereinsleben im Nationalsozialismus
  • Ausgrenzung und Emigration – Juden vor der „Endlösung“
  • Wehrmacht in Lemgo – Neue Helden

Außerdem gibt es eine Audiostation (u.a. Mitschnitt der Sendung „Werkpause des Reichssenders Köln“ aus der Firma Kracht & Co in Lemgo vom 18.2.1937).

Öffentliche Führungen werden kostenlos mittwochs um 19 Uhr  angeboten.

Weiterführende Schulen sind herzlich eingeladen sich die Ausstellung anzusehen. Aufgrund des begrenzten Platzangebotes gibt es einen Ordner mit Kopiervorlagen, der die Exponate der Ausstellung und eine ganze Reihe weiterer Materialien zu den Themenfeldern der Ausstellung umfasst. Dieser Ordner kann für Unterrichtszwecke ausgeliehen und die Vorlagen kopiert werden. Kleinere Gruppen oder einzelne SchülerInnen können auch selbst im Stadtarchiv mit Archivalien arbeiten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s