Steuer-Denkblockaden aufgeben – nicht nur am 1. April

BALDztg2Immer wenn es um staatliche Sozialaufgaben oder um die Verbesserung der Infrastruktur, erst recht wenn es um Personalausgaben bei Bildung und Betreuung geht, muss man sich die wehleidigen Sprüche unserer Medien-Meinungsmacher und der führenden PolitikerInnen anhören: Das ist viel zu teuer, das lässt sich nur auf Kosten kommender Generationen finanzieren. Die schlichteste Grundrechenerkenntnis reicht allerdings, um zu fragen: Warum können extrem hohe Einnahmen und Vermögen nicht stärker zur Finanzierung notwendiger Gemeinschaftsausgaben herangezogen werden? Am 1. April stellen wir uns mal vor, das würde tatsächlich beschlossen … Weiterlesen

Werbeanzeigen

Geschichtsvergessene Ukraine- und Ost-Politik

Wo und bei wem soll man anfangen, um den gefährlichen Unsinn von Politikerinnen und Politikern mit ihrer eingleisigen Bürokraten-EU-Helferschar zu beschreiben? Bei der zündelnden neuen deutschen NATO-Ministerin, die an der Ostgrenze noch stärkere NATO-Präsenz zeigen will? Ist das zu entschuldigen, weil sie ja noch neu ist im Amt? Oder soll man das empört-moralische Zündeln von namhaften GRÜNEN-Politikerinnen wie der Europa Spitzenkandidatin Rebecca Harms als gefährlicher ansehen? Und als Grundlage für den sogenannten neuen Ost-West-Konflikt die expansiv-blinde EU- und NATO-Erweiterungspolitik Richtung Osten? Es ist einfach eine schrecklich blinde, weil die eskalierenden Folgen ausblendende Politik.

Weiterlesen

Jeder kann seine Energie selbst produzieren

FilmLogo

Die 100-prozentige Energiewende ist möglich. Jeder kann seine Energie selbst produzieren. „Leben mit der Energiewende 2“ wurde vom Regisseur und Filmproduzenten Frank Farenski selbst im HANSA-Kino präsentiert. Zunächst beschrieb er, wie in den öffentlich-rechtlich Fernsehanstalten alternative Vorschläge abgelehnt werden. Deshalb habe er als freier Journalist das Vorführen und den Vertrieb seines Films zur Energiewende selbst in die Hand genommen. Vom BUND-Ortsverband Lemgo organisiert, wurden die zahlreichen Energiewende-Interessierten vor allem durch die konkreten Anwendungstechnologien zur Sonnenenergieerzeugung überzeugt.

Weiterlesen

Energiewende-Diskussion mit der Lippische Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte

Die Lippische Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte hatte zu einem Informations- und Diskussionsabend zum Thema „Steigende Strompreise – ist die Energiewende schuld?“ in das Lemgoer Zumtobel-Lichtforum eingeladen. Zur Überraschung der Organisatoren waren 60 Interessierte gekommen. Die Eingangsstatements der Fachleute setzten wie erwartet unterschiedliche Akzente. Achim Südmeier, Vorstandsmitglied der RWE-Vertrieb AG, sah besonders die Probleme in der Gleichzeitigkeit traditioneller Energieversorgungssysteme und dezentraler regenerativer Energieerzeugung. Dr. Dieter Attig, Energie-Region Kassel, setzte sich vehement für den konsequenten Ausbau erneuerbarer Energie mit der Entwicklung von Speichersystemen ein. Weiterlesen

Sicherheit im Internet?

Antje Delater/pixelio.de

Antje Delater/pixelio.de

Der Sprecher der AG „Zukunft für Lemgo“, Rolf Eickmeier, konnte zum theoretisch-praktischen Themenabend Heiko Dross und Christian Woelk als fachkundige Computer- und Internetspezialisten begrüßen. Im Kastanienhaus ging es um das Thema „Digitale Selbstverteidigung“. Zunächst einmal wurden die Methoden der „Angreifer“ vorgestellt, die im kleinkriminellen Bereich jedem gefährlich werden können, die sich in der Wirtschaftskriminalität betätigen oder auch als Geheimdienstexperten mit Superrechnern  alles und jeden ausspähen können. Weiterlesen

Fukushima-Mahnwache in Lemgo

Fukushima-Mahnwache 2014 in Lemgo

Fukushima-Mahnwache 2014 in Lemgo

Nur wenige kamen zur Fukushima-Mahnwache auf den Marktpatz in Lemgo. Auch wenn die Katastrophe erst vor drei Jahren passierte und die Folgen der Atom-Haverie unabsehbar sind, sind andere Themen in den Blick der Öffentlichkeit gerückt. Dr. Burkhard Pohl berief sich in seinen erinnernden und mahnenden Worten auf Hubert Weiger, den Bundesvorsitzenden des BUND, der in seinem Gastbeitrag in der FRANKFURTER RUNDSCHAU den Zusammenhang zur begonnenen und weiter fortzusetzenden Energiewende herstellt. Das ist ein höchst aktuelles politisches Thema, da zurzeit die Bedingungen für die Energiewende von der Großen Koalition verändert werden. Weiterlesen

Fukushima-Mahnwache in Lemgo

Mahnwache zur Erinnerung an die seit März 2011 andauernde Reaktorkatastrophe in Japan am Montag in Lemgo
Mit einer Mahnwache auf dem Lemgoer Marktplatz wollen Atomkraftgegnerinnen und -gegner am Montag, 10. März um 17 Uhr an die seit drei Jahren andauernde Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima erinnern. Gleichzeitig wollen sie gegen den Weiterbetrieb von neun Atomkraftwerken in Deutschland und für den konsequenten Umstieg auf Erneuerbare Energien demonstrieren. Am selben Tag finden Mahnwachen bundesweit in rund 150 Orten statt. Aufgerufen hat die Initiative „ausgestrahlt„. Weiterlesen