„Zerstörtes Vertrauen“ – ein politischer Kampfbegriff

Noch einmal ein paar Hintergründe der Brüsseler Griechenland-„Einigung“ von Wolfgang Lieb auf den NachDenkSeiten. Wolfgang Lieb erwähnt dabei auch die ideologisch-einseitige Berichterstattung in unseren Hauptmedien mit Journalistinnen und Journalisten, die überwiegend zur eigenständigen Recherche oder zum Erkennen der Widersprüche in der herrschenden Politik unfähig sind. Viele haben ihr Handwerkszeug an der Garderobe für vermeintlich Prominente abgegeben. Sie fühlen sich unter Ihresgleichen in der Berichterstattung und Kommentierung aus dem „Reich der Mächtigen“. Früher nannte man das „Hofberichterstattung“. Weiterlesen

Neoliberale Kampfpolitik

So – eine Einigung wurde im Griechenland-Drama mit der entsprechenden 17-stündigen Abschlussinszenierung in Brüssel erzielt. Tsipras wurden noch weit schärfere Maßnahmen aufoktroyiert als jemals vorher gefordert. Die neoliberale Politik ist durchgesetzt worden, die Demokratie zumindest in Griechenland mit Füßen getreten und die Idee eines gemeinsamen Europas nachhaltig geschädigt. Ein Bravo dem knallharten Juristen Wolfgang Schäuble, der fürchterlich alternativlos denkenden Angela Merkel und dem Oberlavierer Sigmar Gabriel. Sie und die anderen Elite-Politiker und -politikerinnen haben ihre Masken fallenlassen, sichtbar wurden die Fratzen moderner Kapitalisten. Weiterlesen