„Leben mit der Energiewende 3“ im Hansakino – 27. Mai, 20 Uhr

lebenmitder energiewendeDer Regisseur Frank Farenski kommt wieder nach Lemgo. Sein neuer Film „Leben mit der Energiewende 3 – selber machen“ wird im HANSA-Kino gezeigt. Die Energiewende geht weiter, – trotz der Widerstände auf Seiten der Politik. Schon sein erster Film machte in Lemgo großen Eindruck. Seitdem wird die Frage, wie sich jeder einzelne an der Energiewende4 beteiligen kann, diskutiert – vor kurzem zum Beispiel in der Veranstaltung über „Balkonkraftwerke“ mit dem Holger Laudeley, der übrigens ausführlich in dem neuesten Film zu Wort kommt. Weiterlesen

„Balkon-Kraftwerke“ weiter im Blick

Nach der äußerst anregenden Veranstaltung mit dem Energieexperten Holger Laudeley will der AK „Zukunft für Lemgo“ die Ideen für eine eigene regenerative Energieerzeugung in Verbindung mit flexiblen, wohnungsnahen Speicherungsmöglichkeiten weiter erkunden. Als nächstes sollen Informationen über bereits entstandene Versorgungssysteme in Wohnquartieren eingeholt werden. „Wir werden uns mit erfahrenen Planern und Investoren in Verbindung setzen“, erklärt Christian Woelk. Weiterlesen

Regionale Energiewende ist möglich

Foto Laudeley„Das müssen wir gemeinsam wuppen. Wir müssen eine Win-Win-Situation schaffen!“ Dieses Zitat von Dipl.Ing. Holger Laudeley war der Grundgedanke in seinem engagierten Vortrag über „Balkon-Kraftwerke“ und Energiewende am 24. Februar im Lemgoer Energie- und Umweltzentrum. Gemeint ist damit, dass jeder Einzelne mit seinem Beitrag zur Energiewende, z.B. mit Photovoltaik-Modulen beginnen sollte. Erfolgreich werden diese Einzelschritte allerdings nur in Zusammenarbeit mit den örtlichen Stadtwerken. Die Stadtwerke allerdings müssten ihre Unternehmensstrategie weiter ändern. Sie müssten in einem Verbundsystem regenerativer Energieerzeugung und Speicherung zu einem Gesamtdienstleistungsunternehmen werden. Haus- und Wohnungsbesitzern würde ein regeneratives Gesamtpaket angeboten – möglichst einschließlich eines Elektroautos -, das zunehmend und schließlich völlig auf überregionale Energieerzeugung aus großen Kraftwerken verzichten kann. Weiterlesen

„Balkon-Kraftwerke“ und Energiewende

Balkon-Kraftwerk (Pressefoto)

 

 

 

 

 

Wie wär´s, wenn sich jeder energiewendebewusste Mensch kleine Sonnenmodule an die Balkonbrüstung hängen könnte und mit der Sonnenenergie Lampen und Elektrogeräte betreiben könnte. Gut wäre es, wenn die Sonnenenergie aus der Mittagszeit bis in die Abendzeit gespeichert würde. Zu schön, um wahr zu sein? Keineswegs. Der Diplomingenieur Holger Laudeley aus Ritterhude bei Bremen kommt nach Lemgo und stellt genau diese Systeme vor. Bekannt geworden ist Holger Laudeley durch den Film „Leben mit der Energiewende“, der vor einiger Zeit im HANSA-Kino gezeigt wurde. Inzwischen ist die Technik weiter entwickelt worden und die Notwendigkeit der Nutzung regenerativer Energiequellen eigentlich allen klar. Nur, wie macht man´s? Weiterlesen

„Das Leben mit der Energiewende“ – Teil 3 kommt

energiewendelogoEinige werden sich erinnern: Im HANSA-Kino wurde im vergangenen Jahr der Film „Leben mit der Energiewende 2“ von Frank Farenski gezeigt. (Wir berichteten.) Es wurde deutlich, jeder kann sich an regenerativer Energieerzeugung beteiligen. Nachdem es in der Zwischenzeit eine aktualisierte Filmversion mit den Veränderungen durch neue gesetzliche Strom-Einspeisegesetze gab, kommt in Kürze der dritte Teil dieser Filmreihe in die Kinos. Erste Ausschnitte werden in Lemgo gezeigt, wenn einer der Beteiligten, der Sonnennutzungsexperte Holger Laudeley aus Ritterhude nach Lemgo kommt. Voraussichtlich am 24. Februar. Weiterlesen

Die Zukunft der AG „Zukunft für Lemgo“

AG_ZfL-Logo2Es gibt sie noch immer, die inzwischen so genannte AG „Zukunft für Lemgo“ – eine parteienübergreifende Diskussions- und Aktionsrunde. Für die erste Jahreshälfte 2015 sind einige Diskussionen und Aktionen geplant in den traditionellen Themenfeldern „Ausbau der BürgerInnenbeteiligung“ und „regenerative Energieerzeugung und -anwendung“. Ein neues wichtiges politisches Themenfeld wird die Auseinandersetzung mit der europäischen Union werden. Weiterlesen

Lemgoer Stadtrat gegen Fracking – trotzdem Irritationen

Im Lemgoer Stadtrat haben sich alle Fraktionen außer der FDP gegen Fracking-Erkundungsbohrungen auf Lemgoer Stadtgebiet ausgesprochen. Dieser breite Mehrheitsbeschluss wird jetzt der Genehmigungsbehörde für Mobil-Oil-Wünsche mitgeteilt. Die Verlängerung der Genehmigung wird von der zuständigen Bezirksregierung möglicherweise  nicht vollständig zu verweigern sein, aber die Interessenten müssen mit Protesten vor Ort rechnen. Das haben die in der Regel nicht so gerne. Für Verblüffung allerdings hat ein Beitrag in PANORAMA (NDR) gesorgt, in dem der Eindruck erweckt wurde, gegen Fracking könne ernsthaft nichts eingewendet werden – alles ungefährlich und Panikmache von den Kritikern, einschließlich des Bundesumweltamtes. Was ist da dran? Weiterlesen