Lemgoer Stadtrat gegen Fracking – trotzdem Irritationen

Im Lemgoer Stadtrat haben sich alle Fraktionen außer der FDP gegen Fracking-Erkundungsbohrungen auf Lemgoer Stadtgebiet ausgesprochen. Dieser breite Mehrheitsbeschluss wird jetzt der Genehmigungsbehörde für Mobil-Oil-Wünsche mitgeteilt. Die Verlängerung der Genehmigung wird von der zuständigen Bezirksregierung möglicherweise  nicht vollständig zu verweigern sein, aber die Interessenten müssen mit Protesten vor Ort rechnen. Das haben die in der Regel nicht so gerne. Für Verblüffung allerdings hat ein Beitrag in PANORAMA (NDR) gesorgt, in dem der Eindruck erweckt wurde, gegen Fracking könne ernsthaft nichts eingewendet werden – alles ungefährlich und Panikmache von den Kritikern, einschließlich des Bundesumweltamtes. Was ist da dran? Weiterlesen

Advertisements

Widerstand gegen Fracking wächst

Campact – Demokratie in Aktion  – organisiert den Widerstand gegen Fracking und insbesondere das von Bundeswirtschaftsminister geplante Gesetz mit leicht zu überwindenden Gesetzeshürden für das Fracking. Heute, 27.06.2014, haben schon 400.550 Bürgerinnen und Bürger die Protesterklärung unterschrieben. Campact erklärt dazu: “ So schnell ist noch kein Campact-Appell gewachsen. Ein Erfolg, der zeigt: Die Bürger/innen lehnen die Hochrisiko-Technologie ab.  Weiterlesen

Fracking durch Exxon in Lemgo?

Gerne veröffentlichen wir eine Presseerklärung der GRÜNEN-Ratsfraktion zu der besorgniserregenden Absicht des Konzerns Exxon Mobile, auch in Lemgo die Aufsuchungsgenehmigung für Erdgas und damit für die Fracking-Förderung verlängert zu bekommen. Dies hat Bürgermeister Dr. Reiner Austermann in der Ratssitzung am 16. Jubni 2014 bestätigt. Die Grüne fordern klares Nein von Politik und Verwaltung – dem schließen sich hoffentlich die anderen Fraktionen an. Weiterlesen

Geht´s noch Gabriel ?

niederelbe.deDas Bundeswirtschafts- und Energieministerium unter dem SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel will das Fracking prinzipiell ermöglichen. Unabsehbare und unkalkulierbare Folgen sind mit diesem Verfahren verbunden. Aber wie bei der Förderung der Atomenergie soll das jetzt nicht weiter stören. Wieder ein bemerkenswertes Beispiel für das Einknicken von SPD-Ministern vor den Interessen großer Energieerkonzerne. Das Schüren des Ukraine-Konflikts ist in der Argumentation äußerst förderlich.  Weiterlesen

Tut sich was in der Lemgoer Kommunalpolitik ?

niederelbe.deGemeinsam sprechen sich die Fraktionen von GRÜNEN und SPD gegen das „Fracking“ aus. Natürlich ist das absolut sinnvoll, die Ablehnung gegen die umweltgefährdende Fördermethode von Gas und Öl in unserer Region. Aber erstaunlich ist schon, dass dies jetzt gemeinsam geht. Denn in der Vergangenheit wurden solche Gemeinsamkeiten nicht gesucht. Die SPD verbündete sich stattdessen ausschließlich mit der CDU. Sollte dies ein Fingerzeig auf die Ergebnisse der Kommunalwahl im Mai sein? Aber informieren wir uns zuerst einmal in der Sache. Hier die Presseerklärung der GRÜNEN. Weiterlesen