Lemgoer Sozialdemokraten im „Arbeitskreis Jugend und Politik“

In der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Lemgo hat der Arbeitskreis „Jugend und Politik“ sein Halbjahresprogramm für 2010 vorgestellt. Ein Schwerpunkt wird der Vorschlag sein, ein Jugendparlament einzurichten. Lasse Huxoll, jüngstes Mitglied des Arbeitskreises, ist überzeugt, dass auch in Lemgo junge Leute in der Lage sind, ihre Interessen selbst zu vertreten. „Und es gibt einiges zu beraten und zu tun“, ergänzt er. Der Arbeitskreis will dabei von den Erfahrungen anderer Jugendparlamente profitieren.

Zu einer Veranstaltung im März sind deshalb Mitglieder des Jugendparlaments Gütersloh eingeladen. Zu dieser Veranstaltung sollen über die Vereine mit Jugendabteilungen und die Schülervertretungen interessierte Jugendliche eingeladen werden. „Wir hoffen, dass dabei ein breites Bündnis unterschiedlicher Gruppierungen entsteht“, erklärte der Arbeitskreis-Sprecher Rolf Eickmeier. Erfreut zeigte er sich über die Aktivitäten von Philipp Paschko und Hasan Celik, an der Fachhochschule eine JuSo-Hochschulgruppe ins Leben zu rufen.

Der Arbeitskreis „Jugend und Politik“ möchte auch die Diskussion über die Fortschreibung des „Kinder- und Jugendförderplans“ wieder aufnehmen, der bereits 2009 ausgelaufen ist. Ein entsprechender Vorschlag richtet sich an die Ratsfraktion der SPD.

Der zweite Schwerpunkt der Arbeit beschäftigt sich mit Maßnahmen zur Klimapolitik. Es wird an Vorschlägen für ein klimafreundliches Verkehrskonzept für Lemgo gearbeitet und die Möglichkeiten der Energieerzeugung durch regenerative Energien werden konkretisiert. Dazu ist zusammen mit anderen Gruppen eine Filmdiskussionsveranstaltung mit dem Film „Energy Autonomy“ geplant.

Im Rahmen der Montagskino-Reihe im Hansa-Kino lädt der Arbeitskreis alle durch die Fianzkrise nachdenklich Gewordenen am 15. Februar zu dem Film „Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte“ ein.

„Das Besondere am Arbeitskreis Jugend und Politik ist die Zusammensetzung“, betonte Rolf Eickmeier. „Ganz junge und schon ziemlich alte Sozialdemokraten diskutieren und arbeiten miteinander. Wir haben gelegentlich Gäste aus Nachbargemeinden und auch Nicht-SPD-Mitglieder gehören zu uns.“

Wer immer auf dem Laufenden bleiben und selbst über politische Fragen mitdiskutieren möchte, kann dies auf der Homepage des Arbeitskreises tun:

http://www.sozdemolemgo.lippeblogs.de

Advertisements

Aktive junge Leute vernetzen sich in NRW

Vernetzung mit Jugendlichen, die auch in der Jugendarbeit engagiert sind, die politische Ideen entwickeln und die auch vertreten wollen, die Forderungen an die Politiker stellen oder die Kontakt suchen mit Gleichgesinnten in anderen Ländern – wer das will, der sollte einmal diese Seite anwählen. Übrigens Ostwestfalen-Lippe scheint zu den weniger aktiven Landstrichen zu gehören. Vielleicht kann sich das ändern.